Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Dozent für die Musical-Autoren und -Komponisten

Kai Hüsgen  -Musikautor
Kai Hüsgen - Musikautor

Kai Hüsgen stammt aus Moers und ist ein Multitalent im Musical-Genre. Seine Ausbildung erhielt er an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. 2003 war er Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Noch bevor er 2005 mit seiner One Man Show DIE LETZTEN 4 JAHRE diplomierte, wurde er als Cover Luigi Lucheni für ELISABETH im Apollo Theater Stuttgart engagiert. Insgesamt zehn Jahre lang stand er erfolgreich auf großen Musicalbühnen im In- und Ausland: Zu seinen größten Rollen zählen die Titelrolle(n) in JEKYLL & HYDE, Frederick Trumper in CHESS, Claude und Berger in HAIR, Chagal in TANZ DER VAMPIRE und viele weitere.

Anfang der Spielzeit 2013/14 gab Kai Hüsgen sein erfolgreiches Regiedebüt mit SUNSET BOULEVARD am Theater Pforzheim, worauf am Ende der Spielzeit mit THE WHO'S TOMMY direkt seine zweite Inszenierung am Theater Pforzheim folgte, deren Premiere frenetisch vom Publikum gefeiert wurde. 

Seit der Welturauffürung von DAS WUNDER VON BERN ist er im STAGE Theater an der Elbe in Hamburg als Künstlerischer Leiter beschäftigt und ist dort derzeit für MARY POPPINS tätig.

Sein Debut als Autor feierte er 2010 mit der Uraufführung seines Musical-Erstlingswerks WENN ROSENBLÄTTER FALLEN (Buch, Texte) in Amsterdam wurde gleich mit dem Gewinn der MusicalMakersBeurs (NL), sowie dem Award für die beste inhaltliche Leistung bei den Vlaamse Musicalprijzen (BE) ausgezeichnet. Im deutschsprachigen Raum war es unter anderem in Hamburg, Stuttgart und Wien zu sehen.

Zur Website von Kai Hüsgen.

Pressestimmen

Een leven zonder jou, M-lab Amsterdam (NL)

“Den Autoren ist ein derart intimes, jedem Menschen nahegehendes Musical gelungen, dass es praktisch unmöglich ist, das Theater trockenen Auges zu verlassen.”
musicals 12/10

Wenn Rosenblätter fallen, Off-Theater Wien

“Kluge Texte, eingängige Melodien, auf kunstvolle Weise in der Show leitmotivisch verwoben, machen dieses Musical zu einem wichtigen und gesellschafts¬politischen relevanten Werk.”
musicals 07/12

Wenn Rosenblätter fallen, Studio im Theater Hof

“Ein Kammermusical, das in zwei kurzen Akten das fast Unmögliche schafft: Gleich zwei Tabuthemen – Sterben und Sterbehilfe – in eine Geschichte mit Musik zu (ver)packen.”
Deutsche Bühne